Der Flugplatz Egelsbach

Der Verkehrslandeplatz Egelsbach befindet sich mitten in dem Wirtschaftsraum Rhein-Main und erfüllt dort eine wichtige infrastrukturelle Aufgabe für die Allgemeine Luftfahrt in der Region. Als Allgemeine Luftfahrt bezeichnet man die Luftfahrt, die nicht der Verkehrsluftfahrt (Luftfahrtgesellschaften wie Lufthansa, Air Berlin und andere) oder der Militärluftfahrt zuzurechnen ist.

Darunter fallen auch Rettungsdienste, Polizei, Luftfahrtschulen, Gelegenheitsverkehr, Werksverkehr, Vercharterungsunternehmen und natürlich auch der private Verkehr sowie der Luftsport. Die Allgemeine Luftfahrt erfüllt innerhalb der Verkehrsinfrastruktur der Bundesrepublik eine ähnliche Aufgabe, wie der Straßen- und Schienenverkehr, bei dem ebenfalls die verschiedenen Bereiche zu finden sind.

Der Vorteil der Luftfahrt gegenüber dem Straßenverkehr liegt neben der hohen Transportgeschwindigkeit darin, dass die notwendigen bodengebundenen Einrichtungen gegenüber dem Straßen- und Schienenverkehr minimal sind. Für eine Straßenverbindung von einem Ort zum anderen wird eine durchgängige Trasse benötigt. Für die Luftfahrt ist lediglich eine Start- und eine Landebahn von jeweils maximal 2km-4 km ausreichend – ohne die bekannten Auswirkungen auf die Nachbarschaft und den Landschaftsverbrauch entlang der Trasse.

Im Rhein Main Gebiet spielt der Flughafen Frankfurt eine wesentliche Rolle sowohl für Deutschland als auch international. Der größte Umschlagplatz für Luftfracht und der wichtigste Verbindungsflughafen der Republik in die gesamte Welt schafft dabei nicht nur sehr viele Arbeitsplätze, sondern trägt auch ganz wesentlich zur Leistungskraft des Wirtschaftsraum Rhein-Main bei.

Kaum vorstellbar, dass der wichtigste Finanzplatz in Europa nicht über einen leistungsfähigen Flughafen verfügt. Gleichzeitig ist dieser Flughafen mit dem vorhandenen Linienverkehr so gut ausgelastet, dass der mit anderen Geschwindigkeitsprofilen arbeitende Verkehr der Allgemeinen Luftfahrt dort zu einer Verringerung der Kapazität führen würde.

Daher ist es sinnvoll, den Verkehr der Allgemeinen Luftfahrt an einen Flugplatz auszulagern, der den - teils viel geringeren - Bedürfnissen dieses Luftfahrtbereiches besser angepasst ist. Das ist damit vergleichbar, dass man den S-Bahnverkehr und den Reiseverkehr auf der Schiene auch nicht über die gleiche Trasse laufen lässt.

Überall in Europa hat man die Entzerrung des Luftverkehrs in dieser Form durchgeführt. So verfügen die Städte Paris, Rom, Madrid, Barcelona, London, Kopenhagen und noch viele mehr über kleinere Flugplätze, die die internationalen Flughäfen entlasten.

Im Rhein-Main Gebiet steht dafür der Verkehrslandeplatz Egelsbach zur Verfügung. Die Rolle des Flugplatzes innerhalb seiner Region hat sich dabei während seines mehr als 60-jährigen Bestehens deutlich verändert. Begonnen wurde 1953 mit luftsportlichen Aktivitäten, die nach und nach einer wirtschaftlichen Nutzung und einer Nutzung für die Wirtschaft und die Mobilität weichen mussten.

Diese Entwicklung war wesentlich durch die rasante Entwicklung der Verkehrsluftfahrt in den letzten 60 Jahren gefördert worden. Heute spielt die luftsportliche Nutzung des Flugplatzes so gut wie keine Rolle mehr. Im Vordergrund steht die Nutzung als Verkehrslandeplatz für den Individualverkehr, Werksverkehr, die Arbeitsluftfahrt und die Ausbildung von Luftfahrern. Nur ein Flugplatz in der Größenordnung wie Egelsbach kann die für die Allgemeine Luftfahrt so wichtige Flexibilität bieten.

Wir haben 1 Gast online